Historie
Die Friedrich Wildt GmbH in Ettenheim besteht seit über 60 Jahren.
Am 1. Januar 1947 gründete der damals 34jährige gelernte Kfz-Mechaniker Friedrich Wildt in Ettenheim einen kleinen Fuhrbetrieb. Das erste Fahrzeug war ein alter 3,5 to LKW mit Holzvergaser. Mit Kohletransporte für die französische Besatzungsmacht und Umzügen wurde im ersten Geschäftsjahr ein Umsatz von knapp 7.000 Reichsmark erwirtschaftet.

Mitte der 50iger Jahren wurde dann das erste Kippfahrzeug angeschafft, um Schüttgüter für die Bauwirtschaft zu transportieren. Muldenkippfahrzeuge fanden auch im Erzbergbau in Ringsheim ihren Einsatz.

Ab dem Jahre 1964 wurde neben den Nahverkehrstransporten auch Güterfernverkehr betrieben. Anfang der 80iger Jahre entschied die Geschäftsleitung, die Transporte mit Kippfahrzeugen einzustellen.

Um die Expansion des Betriebes bewältigen zu können, erwarb man 1972 in einem neu gestalteten Gewerbegebiet in Ettenheim ein Gründstück, wo eine LKW-Halle mit Werkstatt und ein Wasch- und Abstellplatz entstand. 1995 wurde auch ein neuer Bürotrakt bezogen.

Heute wird das Unternehmen in zweiter und dritter Generation von den Herren Norbert und Rolf Wildt geleitet. Insgesamt können heute rund 100 Arbeitsplätze - davon 85 auf modernen Lastkraftwagen - zur Verfügung gestellt werden. Der Betrieb umfasst derzeit 50 Zugfahrzeuge und 80 Anhänger bzw. Sattelauflieger die in ganz Europa eingesetzt werden. Im Kreuzerweg wird auch ein Kommissionslager unterhalten. Die Kunden sind in allen Branchen zu suchen - Lebensmittel, Maschinen und Stahlbau, Baustoffe, Termingüter etc.

Rückblicke
Drittes Fahrzeug
1950: 3. LKW der Firmengeschichte
Expansion des Betriebes
1955: Erster Kipper am ursprünglichen Firmenstandort
Neue Einsatzgebiete
1967: Sattelzug im Fernverkehr
43 Jahre später
2010: 43 Jahre später am gleichen Ort
Friedrich Wildt GmbH · Kreuzerweg 18 · 77955 Ettenheim · Fon 07822 / 8909-0 · Fax 07822 / 8909-80 · info@wildt-spedition.de